Sie sind hier:Home
ysselsteyn_navi Präsentation Angebot Haus Preise Kontakt Anfahrt
ysselsteyn_praesentation_subnavi wir_ueber_uns soldatenfriedhof team verein partner archiv
Archiv

Ein wichtiger Bestandteil der Jugendbegegnungsstätte ist sein Archiv, in dem hunderte persönliche Unterlagen gehegt und gepflegt werden. Diese persönlichen Dossiers beinhalten Fotos, Feldbriefe und/ oder Augenzeugenberichte von Hinterbliebenen jener Personen, die auf dem deutschen Militärfriedhof in Ysselsteyn begraben liegen. Diese Informationen werden für die Bildungsziele der Jugendbegegnungsstätte genutzt.

 


Vielleicht haben auch Sie wertvolle Informationen über Gefallene?


Sind Sie im Besitz von Informationen über den Friedhof oder einen der gefallenen Soldaten oder Zivilisten? Wir freuen uns über jede Information die wir für unser Archiv nutzen können. Dies kann sowohl eine persönliche Geschichte sein als auch Fotos oder beispielsweise Nachrufe.
Jegliche Hinterlassenschaften, also jede Geschichte eines bei uns beerdigten Soldaten ist für uns sehr kostbar.

Sie können Ihre Informationen an diese Adresse  schicken:

JOC-Ysselsteyn
T.a.v. Tarcicia Voigt
Timmermannsweg 755813
AM Ysselsteyn LB
Tarcicia.voigt@volksbund.de
Des weiteren können Sie sich auch persönlich mit uns treffen: Tel. (0031) 478 - 54 19 16
Im Voraus bereits herzlichen Dank für Ihren Beitrag an wertvoller Information!

 

begraafplaats 1949

Kein Titel

Kein Titel

Kein Titel

entree

entree2

krans

kranslegging

omheining

team

waterkraan

Einzelschicksale


Harry Herrmann

Harry ist erst 16 Jahre alt, als er zum Wehrdienst einberufen wird. Nach zwei Wochen an der Front kam er als "Kanonenfutter" ums Leben. 

Mithilfe von Briefen seiner Schwester und seinem Kriegstagebuch geben wir einen Einblick in das persönliche Leid von Harry und seinen Angehörigen.

Das persönliche Schicksal von Harry ist eine der Lebensgeschichten, die wir in unserem Programm "Einzelschicksale" verwenden.

Die Jugendlichen erkennen durch diese persönlichen Geschichten, dass der Friedhof ein Monument mit fast 32.000 Verstorbenen ist, die alle eigene Träume und Wünsche hatten.